1. Wo stehe ich?

Für den Einstieg wichtig: was hat sich bewährt, was soll verändert werden? Kein Blick auf Fehler und Schwächen, sondern auf Ihre Potenziale und Ressourcen, die Sie in die zukünftige Entwicklung des Unternehmens mitnehmen wollen. Hier können wir am Weg auch schon erste Ideen für Ihre neue Corporate Identity anreissen.

Keine Verzettelung.
Was Bleibt, Was fällt?
Plan Für die neue Reise.
Bereit zum Aufbruch


2. Wer bin ich?

Kurze Frage, große Wirkung. Mit den Antworten hierauf bestimmen wir inhaltlich, begrifflich und visuell Ihre unternehmerische Identität. Je konkreter Sie sich selbst beschreiben, desto besser wissen die anderen, wer Sie sind und was Sie wollen. Kleiner Tipp: leichtes Gepäck, große Reichweite.


Ich weiß, was ich kann.
Ich will mich verändern.
Ich möchte mich zeigen.
Kräfte Bündeln .


3. Was sage ich?

Wir definieren hier Ihre Bausteine, mit denen Sie Ihr Vorhaben, Ihr Unternehmen nach außen kommunizieren wollen. Kurzum: wir bestimmen hier Begriffe, Inhalte und Leitsätze. Nur wenn Sie und alle beteiligten Medien eine Sprache sprechen, kommt Ihre Botschaft da an, wo sie ankommen soll.


Das Ohr am Markt.
Die eigene Stimme erheben.
Eine klare Sprache sprechen.
Den Weg Bahnen.


4. Wie sehe ich aus?

Sie werden nicht nur über Sprache, sondern auch übers Auge wahrgenommen. Hier entscheidet oft der erste Eindruck. Im vierten und letzten Schritt entscheiden wir über Farben, Formen, Bildwelten, Schriftarten und viele andere visuellen Mittel, um Ihren Typ, Ihren Charakter im Internet und Print wiederzugeben.


Spieglein, Spieglein.
Bitte kein Make UP..
Augenweide.
Gesehen werden.


Und dann?

Dann haben wir alles beieinander. Ich führe Texte, Bilder, Schriften, Grafik, Farben und Formen in eine Gesamtaussage, die Ihre ganz eigene Unternehmenspersönlichkeit wiedergibt. Mein Ziel ist hierbei immer, dass Ihr neues Profil Vertrauen schafft und über alle Moden hinaus beständig bleibt.


Stimmigkeit.
Persönlichkeit.
Aufmerksamkeit.
Eintauchen!